Sport macht fit: Sporttipps & Prozesse im Körper

Dass sportliche Aktivitäten ein entscheidender Faktor für die körperliche Gesundheit sind, ist kein Geheimnis. Im Gegenteil, viele Menschen versuchen die Folgen des Alters mit der Hilfe von verschiedensten Sportarten zu verbessern. Besonders beliebt, weil besonders flexibel, ist dabei das Jogging. Nur die wenigsten Läufer wissen aber, dass sie nicht nur an ihrer körperlichen Konstitution arbeiten, sondern mit den Laufeinheiten darüber hinaus ihre mentale Leistungsfähigkeit verbessern. Aber wie funktioniert das? Einfach gesagt: Wer den Sport gut in den eigenen Alltag integriert, wird die eigene Leistungsfähigkeit langfristig und kurzfristig steigern können.

Richtig Laufen – das wie ist entscheidend

Damit das Laufen am Ende auch wirklich zu einer guten Sache wird und es nicht nur die Gesundheit verbessert, sondern eben auch Spaß macht, sollte auf ein paar Feinheiten geachtet werden. Das beginnt schon bei dem Equipment. Passende Laufschuhe sind entscheidend. Sie müssen richtig am Fuß sitzen und perfekt passen. Andernfalls könnte das Laufen genau gegenteilige Auswirkungen haben und eher eine Verschlechterung der Gesundheit und Probleme mit Gelenken und Knien verursachen. Darüber hinaus sollte auch vor dem Laufen immer auf den eigenen Körper gehört werden. Wer bereits angeschlagen ist, sollte sich in keinem Fall mit einer zusätzlichen Laufeinheit belasten. Das kann Herzprobleme nach sich ziehen. Bei Schnupfen und Husten gilt also ein allgemeines Sportverbot!

Alles in allem ist der Laufsport mit den richtigen Schuhen, der passenden Planung und ein wenig Geschick im Umgang mit dem eigenen Körper ein toller Ausgleich. Er fördert nicht nur die gesundheitliche Entwicklung, sondern hält auch geistig fit und bietet somit gleich doppelte positive Eigenschaften. Ob jung oder alt – einen Versuch ist es in jedem Fall wert.

Ein Paar weiß-goldener Männer-Laufschuhe

Laufschuhe gibt es in vielen Farben und Formen (c) https://www.bigstockphoto.com/de/image-25950371/stock-foto-neue-herren-laufschuhe

Sport als Alleskönner: Wie sich die eigene Leistungsfähigkeit verbessert

Der Grund für die Steigerung der eigenen mentalen Leistungsfähigkeit liegt in den vielen Hormonen, die während einer Einheit ausgeschüttet werden. Wer kennt es nicht? Nach einem langen Arbeitstag nur einige Minuten mit Sport verbracht und gleich fühlt man sich euphorischer und als könnte man Bäume ausreißen. Was ein Glücksgefühl für den Moment ist, sorgt im Körper für die eine oder andere Ausschüttung, die auch einen direkten Einfluss auf die geistigen Fähigkeiten hat.

Beim Laufen entsteht die sogenannte Neurogenese. Dabei werden neue Neuronen produziert und der Kreislauf wird angeregt. Darüber hinaus haben Studien gezeigt, dass verschiedene Prozesse im Körper in Gang gesetzt werden, die beispielsweise den Erhalt der Gehirnzellen fördern und für eine Reproduktion eben dieser sorgen. Alles sehr medizinisch, aber das ist die Erklärung dafür, warum das Laufen auch die eigenen geistigen Fähigkeiten nachhaltig steigern kann.

Bei der Auswahl der richtigen Arten des Laufsports kommt es natürlich ein wenig auf die Präferenzen an. Die größten Auswirkungen auf die geistige Gesundheit hat der Ausdauerlauf. Beim Jogging wird vor allem die Ausschüttung der Glückshormone angeregt, die wiederum eine Verbesserung des Kreislaufs und der allgemeinen kognitiven Fähigkeiten nach sich ziehen. So oder so, wer gesundesleben.at liest, der weiß, dass der Laufsport die wohl beste Variante ist, um auch im stressigen Alltag auf die Gesundheit zu achten. Nun ist auch klar, dass die mentale Gesundheit ebenso gestärkt wird.