Diäten

Diäten 24 Stunden Diät

Der Metzgerssohn und Ökotrophologe Achim Sam, der selbst unter Übergewicht litt, entwickelte gemeinsam mit dem Ernährungswissenschaftler Prof. Michael Hamm (u. a. Erfinder der Fit for Fun-Diät) die 24-Stunden-Diät. Ein bis…

Diäten Frau mit Lebensmittel für Stoffwechseldiät

Ein einzelner „Erfinder“ der Stoffwechseldiät ist nicht bekannt, aber im Großen und Ganzen orientiert sich diese Diät an den Prinzipien der Low Carb-Diäten. Das heißt, dass sehr viel Eiweiß aufgenommen…

Diäten

Der amerikanische Forscher Walter L. Voegtlin entwickelte in den 1970er Jahren die Theorie, dass die moderne Ernährung samt Industrieprodukten und Fast Food überhaupt nicht zu den menschlichen Genen passt. Krankheiten…

Diäten Abnehmen mit Max Planck Diät

„Es ist alles nur geklaut …“ und niemand weiß, wer den Namen der renommierten Max Planck-Institute benützt hat, um diese Crash-Diät bekannt zu machen. Die Max Planck-Institute distanzieren sich von…

Diäten Low Carb Diät

Im 19. Jahrhundert stieß der englische Arzt William Banting auf den Zusammenhang von reduzierter Kohlenhydratzufuhr und Gewichtsverlust. Nach eigenen Angaben nahm er mit Low Carb-Ernährung selbst innerhalb eines Jahres mehr…

Diäten hcg Diät

In den 1950er Jahren entwickelte der Arzt Dr. Albert Simeons die HCG-Diät, die sich auf radikale Einschränkung der Kalorienaufnahme (500 kcal/Tag) sowie die Verabreichung des Schwangerschaftshormons HCG (humanes Chloriongonadotropin) stützt.…

Diäten clyx Diät

Die Bezeichnung „Glyx“ geht auf den sogenannten glykämischen Index zurück. Dieser Index dient der Bestimmung der Wirkung von kohlehydrathaltigen Lebensmitteln auf den menschlichen Blutzuckerspiegel. Je höher der glykämische Index eines…

Diäten halbes Sandwich

Die Philosophie der FdH-Diät funktioniert so: Angenommen, man nimmt täglich 2.400 kcal zu sich, dann halbiert man diese einfach auf 1.200 kcal. Dabei ist es völlig egal, welche Lebensmittel da…

1 2

Abnehmen mit gesunden Diäten

Dem Übergewicht endlich Ade sagen. Die kleinen unschönen Kilos an Hüfte oder Bauch endlich loswerden. Gründe für eine Diät gibt es nun wirklich zahlreiche. Doch egal ob es für die perfekte Bikinifigur im sommerlichen Urlaub oder aber nach den genussvollen Weihnachtstagen ist. Diät ist nicht gleich Diät. Wer wirklich erfolgreich und gesund abnehmen möchte, der sollte sich vorab informieren, welche Diäten es gibt, wie diese im Einzelnen funktionieren und welche Besonderheit so manche Diät mit sich bringen könnte. Denn der Alltag will trotz Diät erfolgreich und ohne unnötige Komplikationen bewältigt werden.

Alle Diäten im Überblick

Wir haben für dich alle bekannten und empfehlenswerten Diäten recherchiert (siehe oben) und zu jeder Einzelnen alle wichtigen Fakten und Besonderheiten zusammengetragen. Ob 24-Stunden-Diät oder die gute alte Brigitte Diät. Wir zeigen Ihnen die Stärken und Schwächen der einzelnen Diätformen auf. Informieren zeitgleich über mögliche Gesundheitsrisiken und geben wichtige Tipps zum erfolgreichen Abnehmen nach Diätplan.

Finde die perfekte Diätform für deine Abnehmziele

Möchten Sie lediglich ein paar Kilo abnehmen, um in Ihr Traumkleid oder den neu gekauften Anzug zu passen oder streben Sie eine langfristige Gewichtsreduktion an, um gesundheitliche Folgen von Übergewicht zu vermeiden? Wir zeigen Ihnen, welche Diäten es gibt, wie sie funktionieren und wie auch du mit den unterschiedlichen Diäten gezielt abnehmen kannst.

Dank einem Überblick an unterschiedlichen Diätformen findet hier einfach jeder die passende Abnehmvariante. Egal ob Vegetarier, Fleischtieger oder einfach nur Liebhaber von gutem reichhaltigem Essen –  gesund abnehmen kann jeder, der es wirklich will, es kommt nur darauf an, die richtige Diät zu finden.

So ermitteln Sie Ihren Kalorienbedarf

Wenn Sie das Ziel verfolgen abzunehmen, müssen Sie es schaffen, weniger Kalorien zu sich zu nehmen, als Sie verbrennen. Doch wie viele Kalorien verbrennt der Körper im Normalfall? Wenn sich der Körper im Ruhezustand befindet hat er einen Grundumsatz. Dieser Wert ist von einer Vielzahl an Faktoren, wie Körperbau, Alter, Geschlecht ect. abhängig. Die zugeführten Kalorien sollten dem Energiebedarf entsprechen. Hinzu kommt der Leistungsumsatz. Dieser ist abhängig von der körperlichen Aktivität. Grundumsatz und Leistungsumsatz ergeben zusammen den Gesamtenergiebedarf. Wenn Sie sich unter Ihre Energiebilanz begeben ist diese negativ und der Körper verliert an Gewicht. Wenn Sie zu jenen Leuten gehören deren Stoffwechsel langsam in Gang kommt, müssen Sie die Kalorienzahl etwas nach unten korrigieren und umgekehrt.

So berechnen Sie Ihren persönlichen Grundumsatz:

Frauen – Grundumsatz (pro Tag) = Körpergewicht in kg x 0,9 x 24 h

Männer – Grundumsatz (pro Tag) = Körpergewicht in kg x 24 h

Um Ihre Gesundheit nicht aufs Spiel zu setzen, sollten Sie nicht mehr als 1 Kg in zwei Wochen verlieren. Wenn Sie Ihre Diät zu radikal ansetzen, laufen Sie Gefahr, Opfer des Jojo-Effektes zu werden. Frauen dürfen ca. 1600 Kcal auf den Tag verteilt zu sich nehmen. Bei Männern ist etwa ein Drittel mehr vorgesehen.

Speiseplan – so kommen Sie gesund und leicht durch die Woche

Gesundes Frühstück mit verschiedenem Obst

Mit einem gesunden Frühstück starten Sie kraftvoll in den Tag. Foto: Bigstock http://www.bigstockphoto.com/153471620/sveta_zarzamora

Sie wollen sich gesund, abwechslungsreich und ausgewogen ernähren und die Bikinifigur auf Vordermann bringen? Ein Speiseplan hilft Ihnen, den Kalorienverlust konsequent durchzuziehen und dabei nicht den Überblick zu verlieren. Wenn Sie auf schnellen Gewichtsverlust setzen und den Genuss nicht ganz einbüßen wollen, hilft es Ihnen bestimmt, einen Speiseplan zu erstellen. Für jedes Ihrer Lieblingsgerichte gibt es eine gesunde Alternative die vielleicht sogar gleich oder zumindest so ähnlich schmeckt. Ballaststoffreiche Kohlenhydrate, gesunde Fette, wichtige Vitamine und natürlich hochwertige Proteine sollten dabei nicht fehlen.

Kalorienarme Rezepte sind meist leicht und schnell zuzubereiten. Diverse Snacks wie Müslimischungen, Knäckebrot o.Ä.  können selbst gemacht und bereits am Wochenende für die gesamte Woche vorbereitet werden. Sie können die Produkte natürlich auch ganz bequem im Biomarkt kaufen.

Bei einer Diät gilt grundsätzlich – viele Wege führen zu einem erfolgreichen Ergebnis. Die Kombination aus gesunder, ausgewogener, kalorienarmer Ernährung und Sport führen aber in jedem Fall zum Ziel. Mit unserem Diät Frühstück, Diät Mittagessen und Diät Abendessen zeigen wir Ihnen, wie der Ideale Diät Speiseplan aussehen kann:

Diät-SpeiseplanFrühstückMittagessenAbendessen
MontagNaturjoghurt, 150g Waldbeeren, 1 gekochtes Ei, Grüner TeeSuperfood-Bowl (mit grünem Gemüse, Lachs & Quinoa)Putenbrust mit Broccoli und grünem Salat
DienstagGreen Power Detox SmoothieFaschierte Laibchen mit Letscho & grünem SaltLeichte Kürbiscremesuppe
MittwochFrench Toast, 150g Erdbeeren, KräuterteeGemüsecremesuppe, mit Brotchips (selbstgemacht)Crepe gefüllt mit Schinken und Knoblauchdip
DonnerstagSpiegelei mit Schinken, Schwarzbrot, Himbeer-Topfen SmoothiePutengeschnetzeltes mit Reis & GurkensalatGazpacho (kalte Gemüsesuppe) mit
FreitagKnäckebrot mit Topfenaufstrich, dazu Paprika oder Tomate, Wasser mit ZitroneLeichte Zucchinicremesuppe mit BrotcroutonsLachsfilet vom Grill mit gemischtem Gemüse
SamstagPorridge, 1 gekochtes Ei, Grüner TeeVollkornnudeln mit Spargel und ThunfischRucola-Tomaten Salat mit Nüssen
SonntagHaferflocken mit Naturjoghurt oder fettarmer Milch, Karottenbrot mit Schinken, KaffeeOfenkartoffel mit Joghurtdip & gemischtem SalatSalat mit Putenbruststreifen, dazu mildes Knoblauchbrot

Diät-Sonderformen

Diät in der Schwangerschaft? Vorsicht bitte!

In der Schwangerschaft steigt bei vielen Frauen der Appetit. Im vierten Monat beginnt sich die Gewichtszunahme meist erst so richtig bemerkbar zu machen. Auf diese Entwicklung reagieren viele Frauen hysterisch und denken daran, eine Diät zu machen. In der Schwangerschaft ist davon jedoch dezidiert abzuraten. Mit einer plötzlichen Reduktion der Nahrungszufuhr schaden Sie nicht nur Ihnen selbst, Sie bringen das Wohl Ihres Kindes möglicherweise in ernst zu nehmende Gefahr. Behalten Sie Ihre Essgewohnheiten also lieber bei. Ideal wäre die tägliche Essensration um ca. 20 Prozent zu erhöhen. Schließlich haben Sie nun zwei Organismen zu versorgen. Essen Sie die Dinge auf die Sie Lust und Laune haben aber hüten Sie sich davor in einen trägen Zustand zu verfallen. Zusätzliches Übergewicht kann zu einer unnötigen Last werden. Ab einem gewissen Maß an Übergewicht kann es sehr wohl sinnvoll sein, eine Diät zu machen. Diese sollte jedoch unbedingt von einem medizinischen Fachmann begleitet werden. Auch nach der Geburt Ihres Kindes ist es nicht ratsam, gleich eine Radikaldiät zu beginnen. Stück für Stück können Sie beginnen, wieder mehr Bewegung zu machen und zu Ihren ursprünglichen Essgewohnheiten zurückzufinden. Wichtig ist genügend ballaststoffhaltige Kohlenhydrate, Gemüse und Obst zu sich zu nehmen.

Diät für Kinder – nur in den seltensten Fällen ratsam

Bereits im Kindesalter ist die Frage „Bin ich zu dick?“ oftmals ein Thema. Viele Eltern machen sich große Sorgen um Ihre Kinder wenn diese nach den Feiertagen ein paar Kilos mehr haben. Liebe Eltern – kein Grund nervös zu werden. Ihr Kind wächst und entwickelt sich noch – Gewichtsschwankungen sind ganz normal. Bevor Sie sich über eine Diät für Ihr Kind Gedanken machen, sollten Sie ungesunden Lebensmittel, wie Coca Cola und andere süße Säfte, gezuckertes Joghurt, Schokoriegel und dergleichen aus dem Speiseregal der ganzen Familie verbannen. Eine gesunde, ausgewogene Nahrungszufuhr fördert das natürliche Wachstum Ihres Kindes und trägt zu einem glücklichen Lebensgefühl bei. Viel Gemüse, Obst, mageres Fleisch und Fisch sollten auf Ihrem Speiseplan in erster Linie vertreten sein. Genügend zu trinken ist ebenfalls eines der wichtigsten Dinge, im Wachstum. Regelmäßige Bewegung, Ausflüge, Spaziergänge das Spielen mit anderen Kindern im Freien sind essentiell für einen gesunden Lebensstil.

Diät für Berufstätige – so bleiben Sie auch mit einem Bürojob schlank

Gemischter Salat mit Knäckebrot

Im Büroalltag müssen Sie ganz besonders darauf achten sich gesund zu ernähren. Foto: Bigstock http://www.bigstockphoto.com/152200655/Milkos

Sie sitzen im Büro, haben viel zu tun, machen vielleicht Überstunden und haben keine Zeit sich über Lappalien wie gesunde Ernährung Gedanken zu machen. Es ist natürlich sehr verlockend in der Pause zu einer Wurstsemmel oder abends zur schnellen Tiefkühlpizza zu greifen. Um den Störfaktor Zeit aus dem Weg zu räumen, müssen Sie sich gut organisieren. Setzen Sie sich am Wochenende hin und machen Sie einen Plan, den Sie dann in der folgenden Woche schrittweise umsetzen. Hier finden Sie ein paar Ratschläge, die es Ihnen ohne großen Zeitaufwand ermöglichen sich in Zukunft gesund zu ernähren.

Tipps für einen gesunden Tag:

  • Nach Möglichkeit bereits am Morgen Sport zu machen (20 Minuten reichen schon)
  • In unserem Diät-Speiseplan findest du Essensvorschläge für ein gesundes, ausgewogenes Frühstück und die weiteren Mahlzeiten des Tages
  • Besonders geeignet fürs Büro sind Smoothies – diese können bereits am Vortag gemixt und in einem Thermobehälter im Kühlschrank frisch gehalten werden
  • Dasselbe gilt für Suppen – die kann man ganz einfach und schnell in der Arbeit aufwärmen – selbstgemachte Gemüsesuppen sind nicht nur sehr lecker, sondern auch sättigend und geben Kraft für den Tag
  • Als Snacks für zwischendurch eignen sich Gurke, Paprika, Apfel, Beeren, Topfen-Joghurt Creme mit Honig, fettarmer Stangenkäse und Nüsse
  • Abends laufen, schwimmen oder ins Fitnessstudio zu gehen wäre der perfekte Ausklang für einen gesunden Tag