12. SSW (Schwangerschaftswoche) – die kritische Phase ist geschafft!

Ab der 12. Woche beginnt für viele Frauen die schönste Zeit der Schwangerschaft. Da sich die meisten Fehlgeburten bis zur 12. Schwangerschaftswoche ereignen, haben Sie die kritische Phase überwunden und müssen sich nun nicht mehr allzu große Sorgen machen, das Baby zu verlieren. Das ist also auch ein passender Zeitpunkt, um Freunde und Familie über die erfreuliche Nachricht zu informieren.

Wie weit ist die Entwicklung des Babys/ Fötus vorangeschritten?

Der Fötus ist nun ca. 5 cm groß und wiegt ca. 45 Gramm. Er schwimmt in der Fruchtblase, die zu einem großen Teil aus Urin besteht. Das liegt daran, dass die Nieren Ihres Kindes bereits zu arbeiten begonnen haben. Über die Nabelschnur erhält das Baby alles was es braucht. Finger und Zehen haben sich in der 11. SSW schon voneinander gelöst und die Nägel wachsen weiter. Organe und Gehirn funktionieren bereits und Ihr Baby kann sogar schon lächeln. Von den Bewegungen, die es bereits in der Fruchtblase machen kann, spüren Sie zu diesem Zeitpunkt noch nichts. Die Stimmbänder entstehen und die Knochen werden zunehmend robuster. Das rasende Wachstum des Kopfes wird nun allmählich eingebremst. Jetzt ist der restliche Körper an der Reihe: die Zahnwurzeln sind fast fertig ausgebildet, die Niere ist ebenfalls startklar und die Leber produziert bereits Gallenflüssigkeit. Das Fruchtwasser ermöglicht, dass sich der Embryo bewegen und so die Muskulatur des Skeletts und der Atmung trainieren kann. Das Geschlecht ist mit ein bisschen Glück am Ultraschall erkennbar. Eine sichere Angabe kann jedoch noch nicht gemacht werden.

Die Entwicklung der Mutter – welche Beschwerden hat die werdende Mutter?

Viele Frauen fühlen sich ab der 12. Schwangerschaftswoche um ein Vielfaches besser. Symptome wie Müdigkeit und Übelkeit treten in den Hintergrund und die Frau kann sich nun endlich unbesorgt auf die bevorstehende Geburt freuen. Die Tatsache, dass die Chance auf Fehlgeburt oder Risikoschwangerschaft ab Vollendung des dritten Schwangerschaftsmonats relativ gering ist, lässt viele Frauen aufatmen. Ab jetzt können Sie Ihre Schwangerschaft erst so richtig genießen.

Die Veränderungen an Körper und Bauch

Frauen verspüren häufig ein Ziehen und Spannen in den Brüsten, was daran liegt, dass viele Schwangere bis zum Ende des dritten Monats ein oder zwei Körbchengrößen mehr haben. Wenn Sie ein Ziehen oder einen leichten Schmerz in der Bauchgegend verspüren, sind das zu höchster Wahrscheinlichkeit Dehnungsschmerzen der Mutterbänder. Die Mutterbänder sind dafür zuständig, die Gebärmutter in ihrer Position zu halten.

Sie haben nun bereits ein schönes Bäuchlein und es wird Zeit, die engen Jeans durch bequeme Schwangerschaftsmode zu ersetzen. Durch die Dehnung der Haut können Schwangerschaftsstreifen entstehen. Wenn Sie bereits früh damit beginnen den Bauch regelmäßig mit Öl einzumassieren, können Sie diese weitgehend verhindern. In der 12. SSW ist das Baby bereits aktiv in Ihrem Bauch: es kann sich drehen, die Stirn runzeln und am Finger nuckeln. Veränderungen der Haut und Haare kündigen sich an: hier sind sowohl eine Besserung des Hautbildes als auch Akne und fettige Haare und Haut möglich. Sie bekommen vom Arzt einen Mutter-Kind-Pass, den Sie während der Schwangerschaft immer bei sich haben sollten.

Ihre Haut und Ihre Haare verändern sich – ob positiv oder negativ ist von Frau zu Frau unterschiedlich.

Tipps zur Pflege in der Schwangerschaft:

  • Verwenden Sie milde Reinigungs- und Pflegemittel anstatt Parfümierter Lotionen
  • Achten Sie auf entsprechenden Sonnenschutz
  • Cremen oder Ölen Sie Ihren Bauch täglich ein

Was noch zu bedenken ist

Regelmäßige Untersuchungen beim Arzt sind in der Schwangerschaft essentiell. Foto (c) bigstockphoto.com/169509059/Yastremska

Mutter-Kind-Pass

Den Mutter-Kind-Pass erhalten Sie bei der ersten Untersuchung bei Ihrem Frauenarzt. Den Pass sollten Sie die gesamte Schwangerschaft hindurch immer bei sich haben. Er enthält alle wichtigen Untersuchungen, die Sie während der Schwangerschaft machen sollten. Ein Schwangerschaftskalender hilft Ihnen dabei wichtige Untersuchungen und Termine im Blickfeld zu behalten.

Untersuchungen im ersten Trimester

SchwangerschaftswocheGesetzliche Gesundheitsleistung nach MutterschaftsrichtlinienZusätzliche Gesundheitsleistungen auf Wunsch
Woche 1-8Feststellung der SchwangerschaftUltraschall
Woche 9-12Erste Untersuchung (Woche 8-12):

·         Ultraschall

·         Blutgruppe

·         Antikörper

·         Chlamydien

·         Röteln

·         Hepatitis B

·         HIV-Test

 
Woche 12-14Erste Blutabnahme (bis Woche 16)

 

Frühdiagnostik:    Nackenfaltenmessung

 

Hebamme kontaktieren

Die Suche nach einer sympathischen, kompetenten Hebamme sollten Sie nach Möglichkeit bereits in den ersten Wochen der Schwangerschaft in Angriff nehmen. Sie wird Sie während der gesamten Schwangerschaft begleiten und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Anmeldung zum Geburtsvorbereitungskurs

Erkundigen Sie sich bereits frühzeitig um einen Termin für einen Geburtsvorbereitungskurs. So kann es Ihnen nicht passieren, dass Sie den Kurs sehr knapp vor dem Geburtstermin erst beginnen können.

12. SSW (Schwangerschaftswoche) – die kritische Phase ist geschafft!
Bewerte den Artikel

...