Laktoseintoleranz – Ernährung, Beschwerden & Symptome!

Das Müsli am Morgen oder die leckere Käseplatte im noblen Restaurant. Milchprodukte zählen mit Recht zu einem wichtigen Bestandteil einer gesunden, abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung. Doch wenn eine Laktoseintoleranz auftritt, dann wird aus all den leckeren Milch Produkten schnell einmal die Ursache für zahlreiche nicht selten sogar schmerzhafte Probleme. Magenschmerzen, Blähungen, Durchfall oder Schwindelgefühle. All das und mehr kann den Alltag unangenehm, gestalten, wenn trotz Intoleranz Milch Produkte konsumiert werden. Doch warum ist das so und was bedeutet eine Laktoseintoleranz für den gesunden und vitalen Alltag?

Was bedeutet Laktoseintoleranz?

Seit einigen Jahren steigen die Zahlen jener Menschen, die an einer Laktoseintoleranz erkranken auch in Europa scheinbar mehr und mehr. Doch was ist das eigentlich, eine Milchzucker Intoleranz und wie kommt es, dass selbst Menschen die über viele Jahre hinweg ohne Beschwerden Milchprodukte konsumiert haben, mit einem Mal eine Laktoseintoleranz entwickeln und somit die bislang beschwerdefrei konsumierten Lebensmittel nicht mehr essen können?

An einer Laktoseintoleranz zu leiden bedeutet:

  • Dass der Körper im Verdauungstrakt keine Laktase bildet.
  • Die in Milchprodukten enthaltene Laktose (Milchzucker) aufgrund des Laktasemangels nicht mehr in ihre Einzelnteile zerlegt und im Anschluss resorbiert werden kann.
  • Dass es nötig wird, die Ernährungsgewohnheiten der Milchzuckerunverträglichkeit entsprechend zu verändern.

Nun grundsätzlich handelt es sich bei einer Laktoseintoleranz um eine Unverträglichkeit hinsichtlich des in vielen Lebensmitteln enthaltenen Milchzuckers der sogenannten Laktose. Wer an einer Laktase Intoleranz leidet, dessen Körper ist schlicht weg nicht mehr in der Lage die Laktose korrekt zu verdauen und im Zuge der Verdauung zu verarbeiten.

Die Gründe für diese Unverträglichkeit sind oftmals nur schwerlich auszumachen, selbst die moderne Medizin kann bis heute noch nicht klar sagen, warum manche Menschen an einer Milchunverträglichkeit leiden und andere wiederum nicht oder aber warum die Unverträglichkeit nicht selten erst im Erwachsenenalter auftritt.

Symptome & Ursachen – Wann treten Beschwerden bei einer Milchzuckerunverträglichkeit auf?

Laktoseintoleranz Beschwerden

Laktoseintoleranz Beschwerden

Die Probleme einer Laktoseintoleranz und somit die Symptome dieser Lebensmittelunverträglichkeit sind unterschiedlich und durchaus nicht immer eindeutig. Von einem einfachen Unwohlsein und leichten Bauchschmerzen, über Blähungen und Durchfall bis hin zu migräneartigen Kopfschmerzen können die Beschwerden dieser Lebensmittelallergie durchaus variieren.

Doch so unterschiedlich die Probleme auch sein mögen, meist treten die ersten Anzeichen der Unverträglichkeit schon kurze Zeit nach dem Essen oder Trinken von laktosehaltigen Lebensmitteln ein. Betroffene berichten, dass sie nicht selten schon wenige Minuten, nachdem sie Milchzucker konsumiert haben, erste Anzeichen der Unverträglichkeit verspüren.

Die Anzeichen und Symptome bei einer Laktoseintoleranz:

  • Treten meist schon kurze Zeit (bis zu 1 Stunde) nach dem Essen / Trinken ein.
  • Können sich nach und nach von einfachem Unwohlsein zu starken Beschwerden aufbauen.
  • Verschwinden in der Regel von alleine wenn der Verdauungsprozess abgeschlossen ist.

Manches Mal bleibt es bei diesen einfachen Anzeichen der Unverträglichkeit. Ein wenig Unwohlsein und etwas Bauchweh, das schließlich, nachdem die Laktose den Verdauungstrakt wieder verlassen hat, abklingt. Doch es kann auch schlimmer sein. Starker Durchfall oder krampfartige Bauchschmerzen und starke Blähungen können ebenso eintreten, wenn Betroffene nicht darauf achten was sie essen und ihre Laktoseintoleranz schlicht weg ignorieren.

Was kann passieren, wenn man die Laktose Intoleranz ignoriert?

Eine Allergie zu ignorieren ist niemals gesund. Dass sollte jeder wissen. Doch allem voran bei Unverträglichkeiten im Lebensmittelbereich kann das bewusste ignorieren der Allergie durchaus bedenkliche Ausmaße annehmen. Allem voran bei einer Laktoseintoleranz ist es wichtig die Beschwerdeauslöser zu vermeiden. Grund hierfür ist die Belastung für den gesamten Körper, wenn die Allergie sich zeig.

Die Unverträglichkeit zu ignorieren könnte bedeuten:

  • Die eigene Gesundheit zu gefährden.
  • Diversen Gesundheitsrisiken in Kauf zu nehmen.
  • Die Beschwerden der Laktoseintoleranz zu verstärken.

Betroffene, die ihre Laktoseintoleranz bewusst ignorieren, schaden somit ihrer Gesundheit. Denn wenn der Körper den in Lebensmittel enthaltenen Milchzucker nicht verdauen kann, schadet das der gesamten Gesundheit. Kopfschmerzen mögen auf den ersten Blick hin nicht schlimm sein, können jedoch auf Dauer chronische Erkrankungen aufkommen lassen. Darüber hinaus ist der mit der Laktoseintoleranz oftmals einhergehende Durchfall etwas, das unserer Gesundheit nachhaltig schadet. Wichtige Mineralstoffe und Vitamine werden schlicht weg aus dem Körper ausgeschwemmt und einer Mangelerscheinung wird somit Tür und Tor geöffnet.

Das Ignorieren einer Lebensmittelallergie wie der Milchunverträglichkeit ist absolut nicht ratsam. Denn mit jedem Tag, an dem man die Lebensmittelallergie bewusst ignoriert, könnte man das Risiko an Erkrankungen wie zum Beispiel Magen-Darm-Erkrankungen, Mangelerscheinungen und weiteren Krankheiten zu erkranken unnötig steigern.

Gesund essen trotz Milch Unverträglichkeit – was darf man essen und was nicht?

gesunde laktosefreie Lebensmittel

laktosefreie Milchprodukte

Tritt eine Laktoseintoleranz auf bedeutet dies nicht direkt, dass der Betroffene auf Milchprodukte verzichten muss. In der heutigen Zeit gibt es für zahlreiche Unverträglichkeiten besondere Lebensmittel, die als Ersatzprodukt ohne Bedenken konsumiert werden können und somit eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung ermöglichen.

Betroffene einer Laktoseintoleranz sollten:

  • Darauf achten, keine Laktose zu sich zu nehmen.
  • Ausweichprodukte ohne Milchzucker nutzen.
  • Im Alltag beim Restaurantbesuch auf die Unverträglichkeit hinweisen.

Wichtig ist es die Ernährungsgewohnheiten der Unverträglichkeit anzupassen. So sollten Betroffene einer Laktoseintoleranz bewusst auf Milchprodukte verzichten. Darüber hinaus sollte beim Kauf von Lebensmitteln immer ein Blick auf die Zutatenliste geworfen werden, denn viele Lebensmittel enthalten Laktose, ohne dass man dies vermuten würde.

Betroffene einer Milchzuckerunverträglichkeit müssen NICHT:

  • Gänzlich auf Milch – Produkte verzichten.
  • Auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung verzichten.
  • Ihre Ernährung gänzlich frei von zahlreichen Speisen und Lebensmitteln gestalten.

Die wohl größte Schwierigkeit ergibt sich im Urlaub oder aber beim Konsum von Lebensmitteln in Restaurants und ähnlichen gastronomischen Einrichtungen. Denn hier sollte und muss in jedem Fall immer auf die Unverträglichkeit hingewiesen werden, um die Beschwerden der Lebensmittelallergie nach einem ungewollten Konsum von Laktose zu vermeiden.

Achtet man jedoch darauf, was man isst und das man laktosehaltige Lebensmittel mit Ausweichprodukten ohne Laktose austauscht, dann ist das Leben trotz Laktoseintoleranz in jedem Fall ohne große Einschränkungen möglich. Man kann sich genauso gesund ernähren mit laktosefreie Milchprodukte, vital das Leben genießen und ohne Einschränkung der Lebensqualität bis ins hohe Alter glücklich sein und das selbst dann, wenn die Laktoseintoleranz bereits in jungen Jahren auftritt.

Mehr Infos:

Laktoseintoleranz – Ernährung, Beschwerden & Symptome!
4.8 (95%) 4 votes

...