Paleo-Diät

Der amerikanische Forscher Walter L. Voegtlin entwickelte in den 1970er Jahren die Theorie, dass die moderne Ernährung samt Industrieprodukten und Fast Food überhaupt nicht zu den menschlichen Genen passt. Krankheiten und Fettleibigkeit seien daher vorprogrammiert. Abhilfe schafft laut Voegtlin eine Ernährungsweise, wie sie zu Zeiten der Altsteinzeit angenommen wird, also vor 10.000 bis 20.000 Jahren, als die Menschen noch als Jäger und Sammler lebten.

Wie wirkt die Paleo-Diät?

verschiedenenArten von getrockneten Früchten

Trockenfrüchte: hohe glykämischen Index

Die Wirkweise der Paleo-Diät ähnelt der von Low Carb-Diäten. Die einzige Ausnahme: Lebensmittel mit hohem glykämischen Index sind erlaubt, z. B. Trockenfrüchte. Auf dem Speiseplan stehen Lebensmittel, von denen angenommen wird, dass sie schon in der Altsteinzeit zur Verfügung standen (siehe Tabelle). Wie bei anderen Low Carb-Diäten wird dem Körper sukzessive überflüssiges Fett durch die sogenannte Ketose entzogen; die Folge: Gewichtsverlust.

Wie schnell nimmt man mit der Paleo-Diät ab?

Das hängt ein bisschen davon ab, welche Form der Paleo-Diät gewählt wird. Es gibt mehrere Anleitungen am Markt – von strikt Steinzeit bis zu modernen, variantenreichen Angeboten mit zahlreichen Rezepten. Durch den Verzicht auf Milch und Milchprodukte, Getreide, Nudeln und Kartoffeln sowie industriell verarbeitete Produkte und Zucker geht es mit dem Gewicht konstant bergab.

Für wen ist die Paleo-Diät geeignet?

Sanfte Formen der Paleo-Diät sind für Frauen und Männer in jedem Alter geeignet. Wer auf Ausgewogenheit der zugeführten Nahrungsmittel achtet, kann die Paleo-Diät als lebenslange Ernährungsform wählen. Zahnschäden, Infektionskrankheiten, Allergien und verschiedenste Zivilisationskrankheiten können dadurch angeblich minimiert werden.

Ist die Paleo-Diät auch für Berufstätige geeignet?

Paleo Diät

Apfel: kleiner Snack

Ja, die Paleo-Diät kann problemlos während der Arbeit durchgeführt werden. Es gibt zahlreiche Rezepte für kleine Mahlzeiten und Snacks, die man vorbereiten und mitnehmen kann. Nach etwa 30 Tagen Diät ist man in der Lage, sicher die Lebensmittel und Gerichte auszuwählen, die zum Ernährungskonzept passen. Dann ist auch ein Restaurantbesuch nicht mehr tabu.

Wie sieht ein Paleo-Diättag aus?

Die Ernährungspläne für Paleo-Diäten sind recht vielfältig und abwechslungsreich. Nimmt man den Steinzeit-Gedanken ernst, so stehen in erster Linie regionale und saisonale Produkte auf dem Einkaufszettel. Strenge Paleo-Jünger akzeptieren als Getränk nur Wasser und leichten Kräutertee, andere sind weniger radikal und empfehlen sogar Paleo-Kaffee.

Wie geht es nach der Paleo-Diät weiter?

Die Paleo-Diät sensibilisiert für hochwertige, frische und gesunde Lebensmittel. Wer nach der Diätphase seine Ernährungsgewohnheiten weitgehend beibehält, ist – auch was einen eventuellen Jojo-Effekt betrifft – auf der sicheren Seite. Die Paleo-Diät wird so zum ernährungsbestimmenden Konzept, das hilft, das erreichte Gewicht zu halten.

Werde ich beim Durchführen der Paleo-Diät launisch?

Launisch werden Sie höchstens, wenn das Mammut schneller ist als Sie! Nein, Scherz, schlechte Laune sollte bei der Paleo-Diät nicht vorkommen. Die Auswahl an Lebensmitteln ist groß, die Menge der empfohlenen Nahrungsmittel nicht beschränkt. Im Gegenteil: Nach dem Essen entsteht kein Völlegefühl, das „Nachmittagskoma“ entfällt, man fühlt sich vitaler und frischer.

Was kostet mich die Paleo-Diät?

Hochwertige Lebensmittel sind wohl etwas hochpreisiger als billiges Junk Food, allerdings benötigt man weniger davon, da der Nährwert größer ist und die Sättigung rascher eintritt. Nahrungsergänzungs-Präparate sind nicht nötig, ebenso wenig wie Eiweiss-Shakes oder andere Diätprodukte.

Paleo-Diät: Was geht und was geht gar nicht?

Fleisch

+ Fleisch

+
(Wild-)FleischMilch und Milchprodukte
Meeresfrüchte, SchalentiereGetreide
EierNudeln, Brot
Obst, Gemüse, EsskastanienZucker
Kräuter, PilzeAlkoholische Getränke
NüsseVerarbeitete Produkte, z. B. Essiggurken, Oliven, Kompotte
HonigPflanzenöl, Kaffee etc. je nach Diät-Variante

Wie erkenne ich Lebensmittel, die für die Paleo-Diät geeignet sind?

Da es schwer ist, sich vorzustellen, was Menschen in der Altsteinzeit jagten und sammelten, wird die Verwendung eines Rezeptbuches angeraten. Im grundlegenden Werk von Walter L. Voegtlin, dem 1975 erschienenen Buch „Steinzeitdiät“ erhalten Sie die Anleitung zur erfolgreichen Diät. Zahlreiche moderne Varianten bieten eigene Rezeptbücher und Einkaufslisten an (siehe Internet!).

die wichtigsten Punkte im Überblick:

  • Langsame Gewichtsreduktion
  • Dauerhafte Ernährungsumstellung
  • Für Berufstätige geeignet
  • Auch Steinzeitdiät genannt
  • Keine Extra-Kosten

 

Paleo-Diät
4.4 (88%) 5 votes

...