Haarausfall stoppen

Ob hormonell bedingt zum Beispiel in der Schwangerschaft oder während den Wechseljahren bei Frauen oder aber durch genetische Aspekte geprägt. Haarausfall ist für Männer wie auch Frauen ein Thema, welches oftmals nur im privaten Rahmen thematisiert werden kann. Denn der Verlust der eigenen Haare oder die Entstehung erster kahler Stellen am Kopf führt nicht selten zu Verunsicherung und schwindendem Selbstbewusstsein, sind unsere Haare doch ein wichtiger Bestandteil des idealen Schönheitsbildes. So also stellen viele Betroffene sich die Frage, was Haarausfall stoppen kann.

Wann beginnt Haarausfall?

Bevor Haarausfall erfolgreich behandelt und somit gestoppt werden kann, gilt es zu verstehen, dass ausgefallene Haare nicht immer direkt auf einen krankhaften Haarausfall hindeuten müssen. Der Mensch verliert durchschnittlich am Tag bis zu 200 Haare und das ganz ohne bedenkliche Ursachen. Grund hierfür ist das Wachstum und somit die Erneuerung der Haare.

Von Haarausfall spricht man wenn:

  • Die ausgefallenen Haare nur langsam oder gar nicht mehr nachwachsen.
  • Die Menge der ausgefallenen Haare über mehr als 200 Haaren täglich beträgt.
  • Eine medizinische Ursache für den verstärkten Haarausfall diagnostiziert werden konnte.

Erst wenn die ausgefallenen Haare von unserem Körper nicht mehr ersetzt werden und neues Haar nur noch begrenzt oder gar nicht mehr nachwächst, dann spricht man von Haarausfall und genau dieser kann unterschiedlichste Ursachen haben. Neben hormonellen Veränderungen (zum Beispiel im Zuge einer Schwangerschaft oder der Wechseljahre bei Frauen) können auch ernährungsbedingte Ursachen wie Vitaminmangel oder aber diverse Krankheiten und Veranlagungen dazu führen, dass schon in jungen Jahren, das Haarwachstum spürbar zurückgeht und der Haarausfall beginnt.

Welche Haarausfall Arten gibt es?

Haarausfall Arten

es gibt verschiedene Arten von Haarausfall

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass es nicht die eine Art von Haarausfall gibt. Je nach Ursache unterscheiden Mediziner unterschiedliche Formen des in der medizinischen Fachsprache als Alopezie bezeichneten Haarausfalls. Neben einem hormonell bedingten Haarausfall ist es allem voran Arten der kreisrunde Haarausfall, der aufgrund seines häufigen Auftretens traurige Bekanntheit erreicht hat. Weitere Arten des Haarausfalls sind:

  • Alopecia Mucinosa
  • Alopezie durch Überbehandlung
  • Diffuse Alopezie
  • Haarausfall am Bart
  • Kompletter Haarausfall
  • Kreisrunder Haarausfall
  • Temporärer Haarausfall
  • Vererbbarer Haarausfall

Bevor Haarausfall gestoppt werden kann, oder zumindest mithilfe diverser Behandlungsmöglichkeiten reduziert wird, muss ein Arzt die Art und Weise des Haarausfalles bestimmen. Denn erst wenn die Ursachen für den verstärkten Ausfall der Haare oder des gestörten Haarwachstum geklärt sind, können eben diese Ursachen behandelt und der Haarausfall gestoppt werden.

Bei Verdacht auf einen krankhaften Haarausfall gilt es somit, in jedem Fall einen Spezialisten aufzusuchen und die möglichen Ursachen des Haarausfalls abzuklären. Erst danach lässt sich der Haarausfall stoppen. Die dafür nötige Überweisung kann beim Hausarzt ebenso ausgestellt werden, wie dieser die ersten möglichen Ursachen in Form von ernährungsbedingten Störungen oder Mangelerkrankungen abklären kann.

Wie kann Haarausfall behandelt werden?

Sind die Ursachen für den störenden und nicht selten emotional aufreibenden Haarausfall durch eine eingehende Untersuchung und Diagnose durch den Facharzt geklärt, kann dieser im besten Falle nachhaltig behandelt und somit gestoppt werden.

Je nach Ursache und Art des Haarausfalls sollte jedoch in jedem Fall beachtet werden, dass dieser einen langen und vielleicht sogar dauerhaften Behandlungsbedarf erfordert. Die gute Nachricht ist jedoch, die meisten Arten von Haarausfall können in der heutigen Zeit dank den Fortschritten der modernen Medizin nachhaltig behandelt werden.

Mögliche Behandlungsformen sind:

  • Die medikamentöse Behandlung des Haarausfalls.
  • Die gezielte Förderung des Haarwachstums (durch mediz8inische Mittel und / oder eine Ernährungsumstellung).
  • Eine Haartransplantation bei starken Formen des Haarausfalls.

Um Haarausfall zu stoppen, gibt es heutzutage viele unterschiedliche Behandlungsansätze. Neben einer medikamentösen Behandlung, deren Ziel die Aktivierung des Haarwachstums ist, ist auch die positive Beeinflussung des Haarwachstums durch diverse Präparate oder eine gezielte Ernährungsumstellung ein gängiger Weg, um bereits leichte Formen von Haarausfall zu stoppen. Bei sehr starken Formen der Alopecia und damit in Verbindung stehende Haarlosigkeit ist jedoch auch die Haartransplantation längst gängige Praxis, wenn es gilt, umfassenden Haarausfall zu behandeln.

Bei der Behandlung von Haarausfall muss beachtet werden:

  • Dass die Ursachen des Haarausfalls die Behandlungsmöglichkeiten dominieren.
  • Dass vor der Behandlung immer eine Diagnose durch den behandelnden Arzt erstellt werden muss.
  • Nicht jede Form von Haarausfall zwingend mithilfe von Medikamenten behandelt werden muss.

Grundsätzlich gilt bei der Behandlung von Haarausfall immer, dass die Ursache den Behandlungsverlauf beeinflusst. Somit kann lediglich ein ernährungsbedingter Haarausfall basierend auf einer Mangelerscheinung ohne Arzt behandelt werden. Alle anderen Formen des Haarausfalls müssen in jedem Fall zumindest medizinisch abgeklärt werden, um eine zielführende Behandlung ermöglichen zu können.

Haarausfall was tun? Die besten Tipps um den Haarausfall zu stoppen

Doch obgleich viele Formen des als Alopecia bezeichneten Haarausfalls eine medizinische Betreuung erfordern, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, um das Haarwachstum zu fördern und somit den Haarausfall im besten Falle zu stoppen.

Eine gesunde Ernährung fördert das Haarwachstum!

Allem voran eine gesunde und ausgewogene Ernährung bietet eine gute Basis für ein gesundes Haarwachstum. Will man gezielt dem Körper dabei helfen, bestehenden Haarausfall zu stoppen, gilt es also im ersten Schritt eine gesunde, ausgewogene und vitaminreiche Ernährung zu gewährleisten. Allem voran das Vitamin A, D und C sind wichtige Leistungsträger, wenn es gilt, neue und gesunde Haare wachsen zu lassen. Doch auch wichtige Spurenelemente und Mineralstoffe wie zum Beispiel Omega-3-Fettsäuren, Zink, Niacin (B3), Pyridoxin (B6), Kobalamin (B12) und Folsäure sind wichtig, um die Haare wieder gesund wachsen zu lassen. Somit braucht es für ein gesundes Haarwachstum:

  • Omega-3-Fettsäuren
  • Zink
  • Vitamin B3 (Niacin)
  • Vitamin B 6 (Pyridoxin)
  • Vitamin B12 (Kobalamin)
  • Die Vitamine A, D und C
  • Sowie Folsäure

Omega 3 Fettsäuren auf Amazon ansehen*

Pflegeprodukte können die Haarwurzel stärken und deren Wachstum fördern!

Haarausfall Pflegeprodukte

Pflegeprodukte für gesundes Haar

Ist die gesunde Ernährung gewährleistet und somit die Basis für gesunde Haare geschaffen, dann kann man den Haarausfall noch von außen beeinflussen, und zwar mit entsprechenden Pflegeprodukten, die gezielt die Haarwurzel stärken und den Haarausfall somit stoppen sollen. Wichtig hierbei ist nicht einfach jedes Produkt aus dem Fachhandel zu kaufen.

Wichtig bei der Nutzung von Pflegeprodukten ist:

  • Die Inhaltsstoffe sollten das Haarwachstum fördern!
  • Nur hochwertige Produkte die klinisch getestet sind nutzen!
  • Pflegeprodukte sollten nicht kombiniert werden, das dies Wechselwirkungen hervorrufen kann!

Hochwertige und medizinisch getestete Produkte sollten in jedem Fall bevorzugt werden, da deren Wirkungsweise zumindest im Ansatz klinisch ermittelt wurde. Darüber hinaus sollten unterschiedliche Produkte nicht kombiniert werden. Ein Produkt muss reichen, um die Haarwurzel zu stärken. Die Kombination aus unterschiedlichen Wirkstoffen könnte nur unnötigen und zusätzlichen Schaden an der Struktur der Haarwurzel hervorrufen.

Kopfmassagen und Haare bürsten – einfacher Trick mit großer Wirkung

Zu guter Letzt gibt es noch die Möglichkeit den Haarausfall zu stoppen, die vermutlich etwas einfach wirkt, dennoch aber kleine Wunder bewirken kann. Regelmäßige Kopfmassagen fördern die Durchblutung der Kopfhaut und somit das Haarwachstum, da sie die Haarwurzel stärken können.

Haarbürsten auf Amazon ansehen*

Zudem sollten die Haare trotz Haarausfall regelmäßig gebürstet werden. Wichtig hierbei ist keine zu harte oder zu weiche Bürste zu verwenden und nicht zur sehr an den Haaren zu zerren. Einfaches Bürsten entfernt ausgefallene Haare und fördert die Durchblutung der Kopfhaut, zudem verschwindet das unangenehme Gefühl vom Kopf, das durch ausgefallene Haare entstehen kann.

Zwei Mal täglich die Haare gut ausbürsten und einmal täglich eine Kopfmassage für ca. 5 Minuten und schon lassen sich leichte Formen des ernährungs- oder hormonbedingten Haarausfall zumindest reduzieren, wenn nicht sogar zu stocken.

Mehr Infos:

Haarausfall stoppen
4.79 (95.71%) 14 votes

...