Glyx-Diät

Die Bezeichnung „Glyx“ geht auf den sogenannten glykämischen Index zurück. Dieser Index dient der Bestimmung der Wirkung von kohlehydrathaltigen Lebensmitteln auf den menschlichen Blutzuckerspiegel. Je höher der glykämische Index eines Produkts ist, desto höher steigt der Blutzuckerspiegel. Die Glyx-Diät setzt auf den Verzehr von Lebensmitteln, deren glykämischer Index möglichst gering ist, um Gewicht zu reduzieren und das Idealgewicht dauerhaft zu halten.

Wie wirkt die Glyx-Diät?

Wer viele kohlenhydrathaltige Lebensmittel zu sich nimmt, dessen Körper erzeugt viel Zucker. Insulin wird ausgeschüttet, das den Zucker rasch abbaut. Die Folge: Heißhunger. Das Fett auf den Hüften wird nicht zur Energieerzeugung genützt. Die Ernährung nach dem Glyx-Prinzip wirkt dem Anschnellen des Blutzuckerspiegels, der damit verstärkten Insulinausschüttung und dem damit einhergehenden Heißhunger entgegen. Fett wird abgebaut, das Gewicht sinkt.

Wie schnell nimmt man mit der Glyx-Diät ab?

Jeder Körper reagiert auf die Glyx-Diät anders. Allerdings ist diese Abnehm-Variante keine Crash-Diät, und das ist gut so. Mit der Glyx-Diät kann man praktisch seine ganze Ernährung umstellen und auf Wunsch jahrelang daran festhalten. Wer auf schrittweise und anhaltende Gewichtsreduktion setzt, ist mit einem Glyx-Diät-Programm bestens beraten. Angeboten werden verschiedene Anleitungen wie z. B. die „Glyx-Box“ mit Rezepten, Bewegungsempfehlungen und Entspannungsübungen.

Werde ich beim Durchführen der Glyx-Diät launisch?

Miditationen gegen Stress

Meditationen helfen bei der Durchführung der Glyx-Diät

Schlechte Laune ist bei vielen Diäten ein unangenehmer Begleiter. Bei der Glyx-Diät kann man Übellaunigkeit getrost vergessen – und zwar aus zwei Gründen. Erstens nimmt man reichlich Nahrung zu sich, nur eben die richtige. Hunger und Heißhunger kommen daher nicht vor. Zweitens führt man bei der Glyx-Diät dem Körper wichtige Nährstoffe, Vitamine und Mineralien zu, die das Wohlbefinden verstärken. Die empfohlenen Meditationen und Entspannungsübungen helfen, Stress zu reduzieren und bessere Laune zu erzeugen.

Für wen ist die Glyx-Diät geeignet?

Die Glyx-Diät ist ohne Einschränkungen für Erwachsene in jedem Alter empfehlenswert. Auch übergewichtige Kinder und Jugendliche können mit dieser Form der Diät dauerhaft Gewicht reduzieren. Allerdings sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden, bevor Kinder und Jugendliche mit einer Diät beginnen.

Ist die Glyx-Diät auch für Berufstätige geeignet?

Ja, die Glyx-Diät kann in jeder Lebenssituation durchgeführt werden. Da diese Diätform auf eine dauerhafte Ernährungsumstellung und zusätzliche Bewegung setzt, kann sie auch von Berufstätigen durchgeführt werden. Bekannte Bewegungstipps wie mit dem Fahhrad zur Arbeit zu fahren, die Treppe statt den Aufzug zu nehmen oder den Morgen mit ein paar Dehnübungen zu beginnen, sind leicht in den Arbeitsalltag zu integrieren.

Wie sieht ein Glyx-Diättag aus?

Beim Frühstück stehen Milchprodukte wie magerer Topfen, Buttermilch und Käse sowie Vollkornbrot auf dem Programm. Mittags wird auf die Zufuhr von hochwertigem Eiweiß und „guten“ Kohlenhydraten geachtet: Fisch oder mageres Fleisch, Gemüse und Vollkornreis oder Vollkornnudeln kommen auf den Teller. Abends sollte man wieder auf Vollkornbrot und Käse setzen. Wichtig: viel trinken! Und zwar drei Liter Wasser oder leichte Kräutertees pro Tag. Leinöl und kalt gepresstes Olivenöl, zwei Portionen Obst mit niedrigem Glyx-Index und der Verzicht auf Wurst und fettes Fleisch gehören ebenfalls zum Erfolgsprogramm.

Wie geht es nach der Glyx-Diät weiter?

Während der Glyx-Diät tritt ein Lernerfolg ein: Man gewöhnt sich daran, sich von Lebensmitteln zu ernähren, die eine Gewichtsreduktion dauerhaft garantieren und dem gefürchteten Jojo-Effekt entgegenwirken. Bleiben Sport und aktive Entspannung nach der intensiven Diätphase weiterhin Elemente des täglichen Lebens, kann die Glyx-Lebensweise dauerhaft beibehalten werden. Natürlich sind Feierlichkeiten mit reichlichem Essen, der Genuss von Alkohol oder Schokolade dann auch erlaubt, denn allzu spartanische Lebensgewohnheiten halten nur die wenigsten Menschen dauerhaft durch.

Was kostet mich die Glyx-Diät?

Die Glyx-Diät ist keine Frage des Geldes. Der Unterschied liegt in der Auswahl der Lebensmittel: hochwertige, möglichst biologisch erzeugte Grundprodukte werden frisch verarbeitet. Fertigprodukte, fette Snacks und Süßigkeiten finden sich auf dem Kassenzettel nicht mehr. Empfehlenswert ist die Anschaffung eines fundierten Buches oder der oben erwähnten „Glyx-Box“, die einen durch die ersten 28 Tage begleitet.

Glyx-Diät: Was geht und was geht gar nicht?

clyx Diät

3 Liter Wasser pro Tag

+
VollkornprodukteWeißmehl und Weißmehlprodukte
Milchprodukte ohne Zucker und ZusätzeWurst, fetter Braten, fettes Fleisch
Frisches Obst und GemüseFertigessen, Convenience-Produkte
Hochwertiges Leinöl und OlivenölSüßigkeiten
SeefischVollmilchschokolade
Mageres FleischChips, Knabbergebäck
3 Liter Wasser/Kräutertee pro TagPolierter Reis

Wie erkenne ich Lebensmittel, die für die Glyx-Diät geeignet sind?

Am einfachsten ist die Auswahl mittels einer Glyx-Ampel-Tabelle, die im Buchhandel erhältlich ist. Generell sollte der Glyx-Index eines Lebensmittels unter 55 liegen, Werte bis 70 sind akzeptabel. Ist man ohne Tabelle oder geplante Einkaufsliste unterwegs, gilt: Zucker vermeiden, Vollkornprodukte bevorzugen, Wurst und verarbeitete Produkte meiden.

die wichtigsten Punkte im Überblick:

  • Langsame, gesunde Gewichtsreduktion
  • Kein Jojo-Effekt durch Ernährungsumstellung
  • Für Berufstätige bestens geeignet
  • Besonders erfolgreich mit Sport und Entspannung
  • Keine Extra-Kosten
Glyx-Diät
4.7 (93.33%) 3 votes

...