Gesundes Abendessen: Schnell & Einfach

Ein gesundes Leben wäre ohne eine gesunde Ernährung und sportliche Aktivität schlicht weg nicht denkbar. Der seit einigen Jahren stark ansteigende Trend hin zu einem bewussten und gesunden Leben bringt jedoch nicht nur viele zahlreiche Tipps und Tricks für ein wirklich gesundes Leben mit sich, nein es gibt auch die Kehrseite. Die vielen kleinen Missverständnisse rund um eine wirklich gesunde Ernährung. Eines der wohl größten Problemfelder diesbezüglich ist das gesunde Abendessen. Denn hier gibt es zahlreiche Mythen und Fehlannahmen, die dafür führen könne, dass wir uns abends eben nicht gesund ernähren. Doch wie sieht es aus, das wirklich gesunde Abendessen und worauf muss man dabei achten?

Was genau ist ein gesundes Abendessen?

Der Tag neigt sich dem Ende zu und das Abendessen soll den kulinarischen Abschluss des Tages darstellen. Einfach und simpel im Prinzip birgt das Abendessen aber so manche Gefahr für die gesunde Ernährung. Warum ist das so und was ist ein wirklich gesundes Abendessen?

Diese, und weitere Fragen sind weit verbreitet. Allem voran die Frage wann man denn nun zu Abend essen soll ist vielerorts ein Thema, um das sich so manche Fehlannahme rankt. Grund dafür sind zahlreiche Ernährungstrends der vergangenen Jahre, die das Abendessen zu einem kleinen Mysterium werden ließen. Was darf man abends essen und was nicht? Wie spät sollte man zu Abend essen und wann ist es definitiv zu spät? Gibt man diese oder ähnliche Fragen in Suchmaschinen im Internet ein, erscheint das Thema Abendessen beinahe wie ein unlösbares Problem. Doch das muss gar nicht sein, denn ein gesundes Abendessen kann durchaus kinderleicht sein.

Ein gesundes Abendessen ist:

  • Eine Mahlzeit aus hochwertigen und gesunden Lebensmitteln.
  • Eine Mahlzeit die auf den Tagesbedarf und die alltäglichen Belastungen abgestimmt ist.
  • Eine Mahlzeit die unseren Körper wichtige Energieressourcen liefert, ohne dabei den Verdauungstrakt während der Nacht unnötig zu belasten.

Um in den Abendstunden wirklich gesund essen zu können, gilt es grundsätzliche Aspekte einer gesunden Ernährung zu verstehen und umzusetzen. Wie immer, wenn es um eine empfehlenswerte Ernährung geht, geht es in erster Linie nicht darum, wann man isst, sondern vielmehr darum, was man isst und wie viel davon man isst. Denn je nach individueller Besonderheit kann das Abendessen mal früher mal später erfolgen. Der gute alte Grundsatz, nach 18:00 Uhr nichts mehr essen ist somit nur für eine begrenzte Anzahl an Personen stimmig. Ähnlich verhält es sich mit dem, was wir essen.

Für ein gesundes Abendessen sollte man:

  • Auf zu viel Zucker und Süßungsmittel verzichten.
  • Auf zu Viele Ballaststoffe und Kohlenhydrate verzichten.
  • Auf fettige und ungesunde Fertigmahlzeiten verzichten.
  • Das Abendessen mit gesunden Getränken kombinieren.

Denn ein wirklich gesundes Abendessen ist nicht pauschal für jeden Menschen gleichwertig. Es geht darum, die Bedürfnisse des Körpers auf gesunde Art und Weise zu stillen und die Besonderheiten des Alltages ernährungstechnisch zu beachten. Kurz um, das gesunde Abendessen ist ein kulinarischer Abschluss eines Tages, das dem Körper all das liefert, was er nach vielen Stunden Hektik, Stress und Anforderungen benötigt, um sich in der kommenden Nacht von eben diesen Einflüssen erholen und neue Kraft aufbauen zu können.

Worauf kommt es bei einem wirklich gesunden Abendessen an?

gesunde Ernährung

gesunde Ernährung

Um in den Abendstunden dem Körper nach all den Belastungen und Herausforderungen des Tages die nötige Energie zur nächtlichen Regeneration zugänglich zu machen, gilt es abends ein gesundes Abendessen zu genießen. Wichtig hierbei ist es, auf die individuellen Bedürfnisse des Körpers einzugehen und zu erkennen, dass es nicht das eine gesunde Abendessen gibt.

Ein gesundes Abendessen sollte:

  • Viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten.
  • Weniger Ballaststoffe, Fette und Kohlenhydrate enthalten.
  • Leicht verdaulich sein und vom Körper binnen maximal 2 Stunden verdaut werden können.

Das perfekte gesunde Abendessen besteht aus wichtigen Inhaltsstoffen wie Eiweiß, gesunden Fette sowie vielen Nährstoffen in Form von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Darüber hinaus sollten abends weniger Ballaststoffe konsumiert werden, da diese nur mit einem zeitlichen Mehraufwand von unserem Körper verarbeitet werden können. Als Faustformel kann gesagt werden „Je mehr Zeit zwischen Abendessen und zu Bettgehen vergeht, umso höher darf der Anteil an Ballaststoffen und Kohlenhydraten sein!“. Jedoch ist dies nur eine allgemeine Faustformel. Natürlich muss diese noch an die individuellen Besonderheiten angepasst werden.

Das perfekte gesunde Abendessen:

  • Sollte in jedem Fall die tägliche Ernährung abrunden.
  • Sollte nicht einseitig gestaltet sein (zum Beispiel, nur Fleisch oder nur Salat).
  • Sollte mit gesunden Getränken abgerundet werden (viel Trinken erleichtert die Verdauung).
  • Sollte in der Portion so gewählt sein, dass das Hungergefühl gestillt wird ohne einen zu vollen Magen zu produzieren.

Die individuellen Bedürfnisse sind somit in jedem Fall ein wichtiges Kriterium, wenn es gilt, das perfekte Abendessen zu finden. Wer tagsüber wenig Zeit für ein gutes und gesundes Essen hatte, der sollte abends darauf achten, jene Ernährungsbestandteile aufzustocken, die tagsüber nicht konsumiert wurden. Wer schon den ganzen Tag über hingegen viele Vitamine gegessen hat, der sollte in jedem Fall Eiweiße und Proteine „nachliefern“. Kurz um, das Abendessen sollte ausgewogene sein und die am Tag bislang vernachlässigten Ernährungsbestandteile enthalten.

Aus was besteht ein gesundes Abendessen?

gesundes Abendessen

gesundes Abendessen

Die Frage wie nun ein wirklich gesundes Abendessen zusammengestellt werden kann ist leider nicht so einfach zu beantworten wie grundsätzliche Fragen rund um die Bedeutung des Abendessens für unsere Gesundheit. Denn letztlich ist das, was wir abends essen nicht immer pauschal ein gesundes Abendessen.

Für ein gesundes Abendessen:

  • Gibt es leider keine Pauschalrezepte.
  • Braucht es nicht immer ein warmes Gericht (auch ein kaltes Abendessen ist gesund!)
  • Gilt, ausgewogene und gesunde Rezepte mit frischem Obst und Gemüse sind zu bevorzugen.

Wichtig ist es zu verstehen, wie unterschiedlich die Herausforderungen des Alltages auf unseren Körper sind. Wer im Alltag große körperliche Anstrengungen hat, der muss auch abends dem Körper mehr Energie zu führen, als eine Person die zum Beispiel durch eine Bürotätigkeit, einen geringeren Grundumsatz vorzuweisen hat. Somit ist die Frage nach den Zutaten für ein gesundes Abendessen nicht pauschal zu beantworten.

Bekannte Faustformeln für ein gesundes Abendessen sind:

  • Fleisch sollte immer mit Gemüse oder Salaten als Beilage kombiniert werden.
  • Zu viel Fett sollte abends verhindert werden. (keine fettigen Festtagsbraten am Abend!)
  • Alkohol zum Abendessen verzögert die Verdauung und schafft unruhige Nächte.
  • Ausreichende Portionen am Abend, ersparen den Heißhunger in der Nacht!

Doch es gibt grundlegende Faustformeln, die die Gestaltung des Abendesssens erleichtern können. So zum Beispiel sollte niemals zu einseitig gegessen werden. Wer abends Fleisch genießen will, der sollte das Gemüse als Beilage nicht vergessen. Auch ein Salat ist abends lecker und gesund und darf natürlich gerne auch mit gebratenen Putenstreifen oder ähnlichen Fleischanteilen aufgewertet werden.

Ob Pasta, leckerer Braten oder einfache Jause. Auch das Abendessen wird dann gesund, wenn die Lebensmittel gesund kombiniert und mit etwas Ruhe genossen werden. Achtet man dann noch darauf, den vielen Zucker zu vermeiden, zu große Portionen zu reduzieren und nicht kurz vor dem Schlafen gehen zu essen, dann ist ein gesundes Abendessen beinahe schon garantiert.

Der richtige Zeitpunkt für ein gesundes Abendessen

gesundes Essesn zubereiten

ca. 3-4 Stunden vor dem Bett gehen Abendessen

Niemals nach 18:00 Uhr zu Abend essen. Wir kennen diese alte Weisheit beinahe alle. Doch so bekannt und weit verbreitet dieser Grundsatz sein mag, er stimmt an sich nicht. Denn je nach persönlichem Lebensstil kann eine Mahlzeit auch nach 18:00 Uhr durchaus ohne Problem für die Gesundheit genossen werden. Denn der richtige Zeitpunkt für ein gesundes Abendessen ist nicht davon abhängig, wie spät es ist, sondern wann man zu Bett geht.

Grundsätzlich braucht unser Körper nach einer Mahlzeit eine gewisse Zeit, um mit der Verdauung der Mahlzeit zu beginnen und diese abzuschließen. Je nachdem was wir essen und wie groß die Portionen waren, kann die Verdauung schon einmal mehrere Stunden in Anspruch nehmen und genau deswegen ist der Zeitpunkt für das Abendessen entscheidend.

Um nachts ruhig schlafen zu können sollte man:

  • Ca. 3 bis 4 Stunden vor dem zu Bett gehen keine Mahlzeiten mehr konsumieren.
  • Darauf achten dass das Abendessen nicht zu fettig oder ballaststoffreich ist.
  • Das Abendessen mit vielen gesunden Getränken kombinieren um so die Verdauung zu erleichtern.

Wer zu spät isst und dann kurz nach dem Abendessen zu Bett geht, der muss oftmals mit Einschlafproblemen, unruhigen Schlaf oder aber gar Magenproblemen kämpfen. Dies ist eine natürliche Reaktion auf die zu knappe Abfolge von Essen und Schlafen. Grundsätzlich kann man sagen, dass ein Zeitraum von mindestens drei Stunden zwischen Essen und Schlafengehen sein soll, so hat der Körper ausreichend Zeit, um zu verdauen und die Nahrung in neue Energie umzuwandeln. Wer also früh ins Bett möchte, der sollte nicht zu spät und vor allem nicht zu schwer essen. Wer die Nacht zum Tage machen möchte, der sollte hingegen darauf achten viele Ballaststoffe zu essen und so viel Energie für die lange Nacht zu erhalten.

Saisonale Einflüsse nutzen und Schwung ins Abendessen bringen

Ein gutes Abendessen ist der kulinarische und nicht selten auch soziale Abschluss eines Tages. Man kommt zusammen, isst gemeinsam und erzählt sich von den Ereignissen des Tages. Doch so abwechslungsreich die Tischgespräche während eines Abendessens sind, so abwechslungsreich sollte und kann auch das Abendessen an sich sein.

Saisonale Lebensmittel ermöglichen:

  • Eine abwechslungsreiche Menüfolge am Abend.
  • Die Zufuhr wichtiger Nährstoffe und Vitamine.
  • Einen Speiseplan der niemals langweilig oder fade wird.

Mit saisonalen Einflüssen lässt sich neuer Schwung in das Abendessen bringen und zeitgleich bieten diese die Möglichkeit viele wichtige Inhaltsstoffe der gesunden Ernährung auf den Tisch zu bringen. Im Winter sind es die klassischen Wintergemüsesorten, die viele wichtige Inhaltsstoffe liefern. Im Sommer das frische Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten.

Frische saisonale Lebensmittel ermöglichen:

  • Die bewusste Auswahl hochwertiger und frischer Zutaten.
  • Eine gezielte Regulierung dessen, was wir zu uns nehmen.
  • Eine Stärkung des Immunsystems dank frischer und hochwertiger Lebensmittel.

Abwechslungsreiche und frische Lebensmittel sind wichtig für unsere Gesundheit. Denn sie liefern wichtige Vitamine und Nährstoffe. Natürlich könnte man auch TK-Produkte nutzen, doch diese sind meist weniger empfehlenswert wie die frischen alternativen. Unser Rat an sie ist daher, nutzen sie saisonales Obst und Gemüse um ihr Abendessen abwechslungsreicher und gesünder zu gestalten. Denn je mehr Obst und Gemüse, frische Brot und Backwaren und natürlich auch je hochwertiger das Fleisch am Teller ist, umso gesünder und leckerer wird ihr Abendessen. Verzichten sie auf Packungen und Dosen, nutzen sie die reichhaltige Vielfalt an frischen Lebensmitteln und gestalten sie auch den Ausgang eines jeden Tages ein wenig gesünder und sie werden sich auch abends nach einem gesunden und leckeren Essen besser und gesünder fühlen!

Mehr Infos:

Gesundes Abendessen: Schnell & Einfach
4.9 (97.14%) 7 votes

...