BMI Rechner

Das eigene Körpergewicht ist in der heutigen Zeit gleich aus vielen verschiedenen Gründen sehr interessant. Einerseits spielen dabei kosmetische Gründe eine wichtige Rolle, denn viele Menschen (vor allem Frauen) möchten einem gewissen Schönheitsideal entsprechen. Noch viel wichtiger ist dabei allerdings der gesundheitliche Aspekt, denn Übergewicht gilt mittlerweile ziemlich sicher als Ursache für zahlreiche Erkrankungen wie Diabetes, Herzinfarkt und mitunter sogar Krebs. Doch wie lässt sich messen, ob das eigene Körpergewicht normal ist oder ob Probleme vorliegen? Zu diesem Zweck wurde bereits 1832 der Body-Mass-Index (BMI) entwickelt. In unserem Ratgeber sollen kurz die Hintergründe dieser Kennzahl aufgezeigt und die Vorteile eines BMI Rechners erklärt werden.

Der BMI als Kennzahl – hilfreich oder eher nicht?

Noch vor 20-30 Jahren spielte der BMI im Alltag vieler Menschen kaum eine Rolle. Als Anhaltspunkt für das Normalgewicht wurde folgende einfache Faustformel genutzt:

Größe – 100 = Normalgewicht

Bei einer Größe von 1,62 Meter lag das Normalgewicht also bei 62 Kilogramm. Beim Idealgewicht wurden aus ästhetischen Gründen noch einmal 10% (bei Frauen sogar 20%) abgezogen, was im obigen Beispiel eine Zahl von 55,8 Kilogramm (49,6 kg) ergäbe. Diese Faustformel gilt gemeinhin als Broca-Index und wurde vom französischen Arzt Paul Broca im 19. Jahrhundert entwickelt. Seine größte Schwäche sind vor allem die Empfehlungen für besonders große und kleine Menschen.

Der BMI geht hingegen von einer etwas anderen Formel aus und verleiht der Größe eines Menschen eine höhere Bedeutung. Die Formel lautet:

BMI= Gewicht/Größe²

Anhand der Kenngröße lassen sich entsprechende Gewichtsklassen einordnen, die die WHO festgelegt hat. Die folgende Tabelle gibt einen entsprechenden Überblick:

BMIKategorie
< 16starkes Untergewicht
16 – < 17mittleres Untergewicht
17 – < 18,5leichtes Untergewicht
18,5 – < 25Normalgewicht
25 – < 30Übergewicht (Präadipositas)
30 – < 35Adipositas Grad I
35 – < 40Adipositas Grad II
> 40Adipositas Grad III

Tabelle 1: Einteilung der Gewichtsklassen durch die WHO nach BMI

Wer also bei einer Größe von 1,80 81 Kilogramm auf die Waage bringt, liegt mit einem BMI von 25 gerade noch im Bereich des Normalgewichts. Der BMI schafft es also, die Größe in Beziehung zum Körpergewicht zu setzen und anhand dessen auf ein gesundheitlich bedenkliches Gewicht zu schließen. Trotzdem sollte der BMI nur als grober Richtwert betrachtet werden, denn er lässt folgende Faktoren außer Acht:

  • Anteil der Muskelmasse am Körper (gerade bei Sportlern wichtig)
  • Eventuell hohe Knochendichte
  • Schulterbreite

BMI Rechner für ein Kind – wo liegt der Unterschied?

BMI Rechner Kinder

eigene BMI-Tabellen für Kinder

Die Formel zur Berechnung des BMI ist bei Kindern genau die, die auch für Erwachsene herangezogen wird. Dennoch gibt es einige Besonderheiten in der Interpretation der Ergebnisse. Ferner wird bei Kindern unter 25 Monaten die Körperlänge im Liegen gemessen, die um bis zu 0,7 cm größer ausfallen kann als die Höhe im Stehen. Darüber hinaus gilt die Einteilung in die Gewichtsklassen eher im Hinblick auf den BMI anderer Kinder. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt zu diesem Zweck BMI-Tabellen für Jungen und Mädchen heraus. Für eine medizinische Beurteilung gelten deshalb folgende Faktoren:

  • Ein Kind gilt als übergewichtig, wenn sein Gewicht um 1 Standardabweichung (SD) höher liegt als das Normalgewicht seiner Altersgenossen.
  • Bei einer Abweichung von 2 SD gilt ein Kind als adipös.

Darüber hinaus wird bei Kindern stets auch der Entwicklungsstand mit in die Beurteilung einbezogen. Sollte das Kind gerade einen starken Wachstumsschub durchleben, kann das Gewicht kurzzeitig eine völlig andere Klassifizierung erreichen, sich aber bereits nach einiger Zeit wieder normalisieren.

Was ist bei Teenagern zu beachten?

Wenn Kinder langsam zu Jugendlichen werden, sind sie Wachstumsphasen und Veränderungen ihres Körpers während der Pubertät ausgesetzt. Der BMI eines Kindes steigt dabei aufgrund seines Körperwachstums in den ersten 8-9 Monaten stark an, sinkt bis zum Alter von Jahren auf einen sehr kleinen Wert, um sich dann bis zur Volljährigkeit langsam der normalen Klassifizierung anzunähern. Darüber hinaus verläuft das Körperwachstum bei Mädchen und Jungen unterschiedlich und ist auch zeitlich nicht gleichzusetzen. Aus diesem Grund muss bei einer BMI-Betrachtung von Teenagern immer auch das Alter sowie das Geschlecht herangezogen werden. Eine Einteilung in vergleichende Perzentilen gibt hier Aufschluss über die Aussagekraft des BMIs.

Welche Besonderheiten gibt es bei Männer?

Das Geschlecht eines Menschen spielt bei der BMI-Betrachtung ebenfalls eine wichtige Rolle. Zwar ist auch die Formel zur Berechnung gleich, jedoch haben statistische Auswertungen ergeben, dass der Anteil der Muskelmasse bei Männern durchschnittlich etwas höher liegt. Deshalb geht die Medizin bei Männern von folgender Einteilung beim Normalgewicht aus:

FrauenMänner
Normal-BMI zwischen 19 und 24Normal-BMI zwischen 20 und 24

Tabelle 2: Besonderheiten beim BMI in Bezug auf die Geschlechter

BMI Rechner online – BMI bequem ausrechnen

Wer seinen eigenen BMI ausrechnen möchte, kann dies auf der einen Seite natürlich manuell durch Anwendung der Formel tun. Ferner besteht aber auch die Möglichkeit, unseres BMI Rechner online in Anspruch zu nehmen. Hier sind lediglich die wichtigsten Daten wie Größe, Geschlecht und Gewicht (bei Kindern noch das Alter) einzugeben und schon wird der BMI automatisch ausgerechnet. Auf diese Weise erhalten Interessierte einen guten Überblick über ihre Gewichtssituation und können bei besonderen Ausreißern Gegenmaßnahmen treffen. Gerade im Bereich schwerer Adipositas sollten Betroffene nämlich unbedingt etwas gegen das Übergewicht tun, um das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und andere Zivilisationskrankheiten nicht unnötig zu erhöhen.

Fazit

Der Body-Mass-Index (BMI) ist zweifellos die populärste Kennziffer in Bezug auf die Beurteilung des eigenen Körpergewichts. Da der BMI jedoch den Anteil an Körperfett und Muskelmasse nicht berücksichtigen kann und auch andere Daten außer Acht lässt, kann er nicht als exaktes Maß zur Bestimmung der eigenen gesundheitlichen Situation in Bezug auf das Körpergewicht herangezogen werden. Wer jedoch einen besonders hohen oder besonders niedrigen BMI aufweist, sollte durch einen Check beim Arzt die Ursachen feststellen lassen und eventuell entsprechenden Behandlungen zustimmen, um ernsten gesundheitlichen Problemen vorzubeugen.

(c) www.BMI-Rechner.net | BMI Rechner

BMI Rechner
4.75 (95%) 4 votes

...